Nachfolgeberatung

 
Die dauerhafte Fortführung Ihres Unternehmens und die private Erbfolge erfordern umfangreiche Kenntnisse in rechtlicher, steuerlicher, wirtschaftlicher und nicht zuletzt psychologischer Hinsicht. Sie zwingen zur Beschäftigung mit einem Sachverhalt, bei dem oft der eigene Tod Ausgangspunkt ist.

Im Zusammenhang mit der Unternehmensnachfolge ergeben sich eine Reihe von Fragen, die einer Antwort bedürfen. Einen ersten Eindruck, inwiefern Sie darauf vorbereitet sind, können Sie mit Hilfe der folgenden Checkliste gewinnen.

  Eher
ja
Eher
nein
Können Sie einschätzen, wieviel Ihr Unternehmen wert ist?
Kennen Sie die Liquiditätsgefahren für Ihr Unternehmen bei der Unternehmensnachfolge bzw. im Erbfall?
Wissen Sie, wer bei Ihrem (plötzlichen) Ausfall Ihr Unternehmen fortführen könnte?
Kennen Sie die Auswahlkriterien für Ihren potentiellen Nachfolger?
Falls Sie einen Nachfolgekandidaten bereits ins Auge gefasst haben, haben Sie auch dafür gesorgt, dass dieser tatsächlich Nachfolger werden kann?
Wissen Sie, wie Sie die Versorgung Ihrer Angehörigen am besten sichern können?
Wissen Sie, ob für die Übertragung Ihres Unternehmens eine Aufspaltung steuerlich sinnvoll wäre?
Wissen Sie, wie man ein Testament erstellt?
Haben Sie bereits ein Unternehmenstestament errichtet?
Wenn Sie über ein Unternehmenstestament verfügen, haben Sie die steuerlichen Aspekte ausreichend berücksichtigt?
Sind die gesetzlichen Erbansprüche geklärt?
Sind die Pflichtteilansprüche geklärt?
Können Sie den nicht berücksichtigten Familienangehörigen steuerliche Lösungen anbieten?